Frei Schnauze nähen

Mein erstes Nähprojekt im neuen Jahr ist erfolgreich abgeschlossen.

Ich habe vor einer Weile einen Hochstuhl für meinen Neffen erworben, leider war das Sitzpolster nicht mehr besonders brauchbar. Zum Glück kann ich ja nähen. ;P

Hochstuhl mit altem Sitzpolster

Als erstes habe ich mir ein eigenes Schnittmuster erstellt, dazu habe ich einfach auf Papier die Form des Stuhls abgezeichnet. Nahtzugabe nicht vergessen und los ging es.

Die ursprünglich geplante beschichteter Baumwolle reichte leider nicht aus, also stieg ich spontan auf Softshell um. Der Plan bestand nämlich darin ein abwischbares Innenfutter zu haben und einen abnehmbaren Außenbezug, den man auch mal waschen kann.

Hochstuhl mit Innenpolster aus Softshell

Vorteil des Softshells ist nicht nur die abwischbare Außenfläche, sondern auch die bereits vorhandene gefütterte Seite. Damit das Sitzpolster noch bequemer wird habe ich aus 2 Lagen dickem Wintersteppsweat quasi nochmal einen Innenfutter für das Softshellinnenfutter genäht.

Innenfutter aus Softshell

Als letztes folgte dann noch die abnehmbare Außenhülle aus Baumwollstoff. Damit sich dieser später einfach abziehen lässt, habe ich hinten einen Klettverschluss eingearbeitet.

Außenfutter aus Baumwolle, Rückseite

Damit das Sitzpolster nicht so schnell wegrutscht, nähte ich auf den rückwärtigen Außenbezug und den Softshellbezug noch jeweils 2 Klettstreifen. Mit diesen lässt sich das Polster am Stuhl festkletten.

Hochstuhl mit neuem Sitzpolster

Die nächsten Projekte folgen auf jeden Fall erstmal nach bereits fertigen Schnittmustern, so viel steht fest. Es hat zwar Spaß gemacht ein wenig rumzutüfteln, war aber irgendwie auch anstrengend. Vor allem für meinem Kopf. 😀

11018total visits,1visits today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*