März- Patch it!

Tasche trifft Patchwork – so lautet das Motto für das Taschen-Sew-Along.

Ich muss sagen, diesmal bin ich nicht nur spät dran sondern es ist auch so einiges schief gelaufen.

Was ich nähen wollte, stand eigentlich schon vor 4 Wochen fest. Meine Oma wünscht sich schon seit langem, dass ich ihr einen Einkaufsbeutel nähe und ich habe diese Stoffstreifen schon ewig hier herum liegen.

Diese Stoffstreifen waren bereits fertig zusammengenäht, eine Arbeitskollegin hatte sie mir geschenkt. Ursprünglich sollte das mal ein Streifenvorhang werden. Wahrscheinlich schon gaaaannnz lange her  😉

Nun gut, ich dachte mir aus diesen Stoffstreifen kann man doch prima einen Beutel zusammenpatchen. Das ist einfach und geht relativ fix.

Am Anfang lief noch alles gut. Ich habe erstmal alle Stoffstreifen meiner Wahl zusammengenäht.

Dann habe ich alles schön glatt gebügelt, die Nahtzugaben auseinandergebügelt und damit begonnen alle Nähte von außen abzusteppen. Das lief prima …. bis zur letzten Naht. Diese weigerte sich partout sich absteppen zu lassen. Die Nadel ging nicht richtig durch den Stoff (obwohl die Stofflagen nicht dicker waren als die vorigen), der Faden ist ständig gerissen. Also: Nadel gewechselt, Garn gewechselt, Fadenspannung erhöht, Fadenspannung wieder verringert, zwischendurch tausendmal geflucht, nichts hat geholfen. Zum Schluss hab ich es nun einfach sein lassen. Pah, dann eben nicht!

Ist ja schließlich ein Unikat. 😛

Dafür habe ich dann eine Seite komplett schräg laufend, in regelmäßigen Abständen abgesteppt. Das hat auch prima geklappt. Einen passenden Innenstoff herausgesucht, Taschenhenkel zugeschnitten und alle Teile zusammengenäht.

Ich war fast am Ende angelangt und musste nur noch die Wendeöffnung schließen. Dazu wollte ich diese einmal glatt bügeln, denn dann näht es sich schließlich einfacher. Ich setzte das Bügeleisen an … und dann … OH NEIN! Ich habe dann wieder laut vor mich hingeflucht, das war’s. Das Bügeleisen war zu heiß und hat mir ein Loch in den Stoff gebrannt. Grrr, na toll. Ich war kurz davor den ganzen Beutel in die Ecke zu werfen.

Naja, zum Glück ist nur eine Lage des Stoffes beschädigt und dieser ist so bunt das es eigentlich kaum auffällt. Als Notlösung habe ich den Stoffrand oben einfach nochmal nach innen geschlagen und dann alles von außen abgesteppt.

Puhh, endlich fertig. Abgesehen von den kleinen Malheurs, gefällt er mir nun doch ganz gut. Oma bekommt ihn natürlich trotzdem zu Ostern. Ich hoffe sie freut sich. 🙂

So, nun werde ich mal fix meinen Beitrag noch verlinken bevor die Deadline abläuft. 😉

Bis zum nächsten Projekt!

Liebe Grüße

Eure Caro

Das Taschen-Sew-Along wird organisiert von greenfietsen und 4freizeiten und eine Übersicht über alle Ergebnisse findet ihr »hier«

355total visits,1visits today