Blick hinter die Kulissen

Seit September 2016 besitze ich endlich ein eigenes Nähzimmer. Wahnsinn was sich da in den letzen Jahren bereits alles an Material angesammelt hat. Hatte ich vorher noch alles gleichermaßen in Wohn- und Schlafstube verteilt, passte nun alles prima in einen Raum.

Hier ein kleiner Einblick in mein Reich:

Als erstes habe ich mir die Tapeten ausgesucht. Genau meine Farben! ♥♥♥

Um zukünftig nicht immer irgendwelche Decken vor den Kleiderschrank hängen zu müssen, habe ich mir überlegt einfach eine Wand in meinem Zimmer zu nutzen. Die passende Tapete war schnell gefunden. Meine neue Fotowand ist nun jederzeit nutzbar! 🙂

Ein kleiner Rundgang gefällig?

Meine “Büroecke” und mein Bündchen bzw. Stoffreste Regal

Aus 2 Schreibtischen wird? Klar, ein Riesentisch. Endlich genug Platz zum kleben und schneiden. Vorbei das lästige zuschneiden auf dem Fußboden. 🙂

In den Kisten sind übrigens fast nur Baumwollstoffe drin. :O

Ein neuer Schrank schafft Platz für? Sesam öffne dich! Genau. Stoffe! Und zwar hauptsächlich für Sweat- und Fleecestoffe. 😀

Noch ein neues Regal gab es für all meine Jerseystoffe. Hm, irgendwie hat sich da doch ziemlich viel angesammelt. Oder? Regale kann man ja nie genug haben. Also hier noch eines für die ganzen Schnittmuster (ganz unten in den Mappen) und allerlei Krimskrams. Und schon sind wir einmal herumgewandert und wieder an meiner Lieblingswand angekommen. 🙂

Ja, mal schauen wie lange es denn nun so aufgeräumt aussieht. Hihi.

0

284total visits,1visits today